Happy Birthday Duden!

Konrad Alexander Friedrich Duden wurde am 03. Januar 1829 geboren und starb am 01. August 1911.

Er war Lehrer und von ihm stammt die Idee für ein Wörterbuch der deutschen Sprache. Wahrscheinlich war er genervt von neuen Schülern aus Bayern und Sachsen, die  seine Art Deutsch nicht verstanden.

Auch wenn es von den meisten Schülergenerationen nicht immer so gesehen wird,  das  Standardwerk erleichtert das  Schreiben, Lesen und Lernen.

Bis zur Vereinheitlichung der deutschen Rechtschreibung wurde so geschrieben, wie man sprach. Mit anderen Worten, jeder Dialekt hatte seine eigene deutsche Sprache.

Wenn man Pech hatte und der Lehrer aus einer anderen Gegend kam waren einige Wörter im Deutschunterricht falsch, die bis dahin richtig waren.

Auch wenn der Schüler umgezogen war, hing die Deutsch-Note immer vom Lehrer und seiner Rechtschreibung ab.

Goethe Zitate über das Schreiben:

Schreibe nur, wie du reden würdest, und so wirst du einen guten Brief schreiben.

Alt ist das Wort, doch bleibet hoch und wahr der Sinn.

Denn eben wo Begriffe fehlen, da stellt ein Wort zur rechten Zeit sich ein.

Geschichten schreiben ist eine Art, sich das Vergangene vom Halse zu schaffen.

Gewisse Bücher scheinen geschrieben zu sein,  nicht damit man daraus lerne,  sondern damit man wisse,  dass der Verfasser etwas gewußt hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s